Kirantis

Die Vergangenheit zieht lange Schatten, die auch die Zukunft verändern können.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Leuchturm

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Fr Feb 04, 2011 4:48 pm

Deyna fand sich auf dem Boden wieder. Die Dachziegel hätten sie fast getroffen. Halb auf ihr lag John, der sie wieder einmal rettete.
"Ich kann das alles gar nicht mehr gut machen..." flüsterte sie ihm zu.
Sie merkte, dass der Leuchtturm keine gute Basis für heraufbeschworene Naturkatastrophen war...
Sie forderte den Wind auf nicht zu stürmen, aber etwas stärker zu bleiben.
"Wir müssen hier weg! Egal ob er jetzt stirbt oder nicht..." sagte sie zu John und suchte nach einem Weg Vladimir zu entfliehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   So Feb 06, 2011 3:41 pm

John rappelte sich auf und sah sich um. Hinter ihnen war der nicht mehr ganz so stabile Leuchtturm und vor ihnen war der Kolloss. Die Möglichkeiten zu fliehen waren äußerst gering, zumal sich der Leuchtturm noch abseits des Festlandes auf einem Felsen befand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC

avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 22.12.10

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mo Feb 07, 2011 7:49 pm

~NPC: Vladimir~

Vladimir nutzte die enstandene Unaufmerksamkeit für einen weiteren Angriff. Er ignorierte den, im Vergleich zu ihm, winzigen John und bewegte sich schnell auf Deyna zu. Er war ein wenig langsamer geworden, was er seiner Verletzung zu verdanken hatte, doch die würde gleich verheilt sein.
Schnell war er bei der am Boden liegenden Deyna angekommen. Er fragte sich was für ein Amateur man sein musste um sich von ein paar Dachziegeln ablenken zu lassen. Er holte grade zu dem letzten, vernichtenden Schlag aus. Jetzt würde es vorbei sein und es war wieder nur Zeitverschwendung gewesen. Wieder war der Gegner kein Gegner für ihn.
Vladimirs Muskeln spannten sich und sahen nun aus wie Stahl, der unter seiner Haut verlief. Sein Gesicht war voll Konzentration verzerrt. Der Hammer begann sich mit voller wucht, voll unverbittlichkeit auf Deyna zu senken.
Doch sein Schlag ging voll in's leere. Ein lautes Knallen, welches kurz nach dem Durchschlag des Überschallprojektiels zu hören war verriet den Grund dafür. Ein Loch war an der Stelle zu sehen, an der man Vladimirs Lunge vermuten könnte. Er sackte auf die Knie, doch er stand wieder auf. Seine Hände waren vom Betasten der Wunde blutig rot. Langsam schloss sich das zerfetzte Gewebe wieder und Vladimir spuckte Blut.
Doch an eine Flucht für Deyna und John war nicht zu denken, Vladimir war zu nah dran.

_________________
Alle Charaktere von mir sind so genannte Non-Player-Character und somit auch theoretisch sterblich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mi Feb 09, 2011 11:05 pm

Jetzt haben wir die Möglichkeit...
Sie stand schnell auf, während Vladimir mit sich und seinem Blut beschäftigt war.
Ihre Elementkräfte würden den Leuchtturm zum einstürzen bringen.
Sie nahm einen Dachziegel und rammte ihn mitsamt ihrer Vampirkraft in Vladimirs Rücken.
Sollte sie versuchen ihn zu zerstückeln?...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mi Feb 09, 2011 11:12 pm

Ein Schuss ertönte und John duckte sich. Plötzlich schnellte Deyna vor, nahm einen Dachziegel und rammte in dem Kolloss in den Rücken.
"Was zum Teufel machst du da? Das wir ihm doch nichts anhaben." John sah, dass sich ein riesiges Loch in der Brust des Kolloss wieder schloss. "Wir müssen hier weg."
Kurz entschlossen packte er Deynas Arm und rannte Richtung Brücke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Do Feb 10, 2011 8:47 pm

Sie blickte böse zu John.
"Das weiß ich! Aber es hält ihn eine Zeit auf! Ist bei mir auch nicht anders." sagte sie.
"WO willst du hin?"[i]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Fr Feb 11, 2011 12:39 pm

"Ist das nicht klar?"
Sie hatten die Brücke fast erreicht. Auf die Nachfragen Deynas hatte John momentan keinen Nerv für und blieb deshalb kurz angebunden.
"Einfach nur hier weg. Großartig etwas anrichten können wir hier sowie so nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Fr Feb 11, 2011 6:34 pm

"Doch mir ist es klar, aber ich meine... Er wird nicht aufgeben. Er wird uns suchen. Und alle anderen drumherum mitreinziehen!" sagte sie fast ängstlich. Vladimir war nicht zu unterschätzen.
Sie sah an sich herunter. Sie wusste, dass sie am Kopf geblutet hatte. Sie fuhr mit der linken hand über ihr Gesicht. Das Blut war getrocknet. Auch ihr T-Shirt und ihre Arme waren nicht verschont geblieben. Wieso geht das eigentlich nicht mit den Verletzungen weg? fragte sie sich verärgert innerlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Di Feb 22, 2011 9:11 pm

Sie hatten endlich die Brücke erreicht. Der Wind ließ sie stark wackeln, weshalb sich John mit einer Hand am Seil festhielt. Erstaunlicher Weise hatte sie dieser Kolloss noch nicht eingeholt. Er wannte sich schließlich Deyna zu. "Dann schlag etwas vor, was wir machen können. Du hast doch selbst gesehen, dass ihn nichts länger aufhalten kann. Und falls es dir entgangen sein sollte, wenn du weiter deine Elemente-Kram dort veranstaltest, wird der Turm einbrechen und der alte Mann wird umkommen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mi Feb 23, 2011 11:02 pm

"Stell dir vor : ich hab es auch gemerkt." sagte sie ironisch.
"Was hätte ich den sonst tun sollen? Ich bin nun mal nicht dieses Tier was alle in mir sehen. Ich nehme die Elemente zur Hilfe. Aber der Wind hört jetzt auf..." sie wurde nachdenklich.
Dann packte sie John am Arm.
"Komm wir müssen hier weg. Du hast recht!"
Sie wollte ihn nicht noch mehr in Gefahr bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 14.09.10

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Fr März 11, 2011 6:54 pm

~NPC: Vladimir~
Während Vladimirs Gegner unentschlossen auf der Brücke verharrten musste Vladimir mit sich kämpfen. Der schwere Treffer des Projektils hatte sein Ausmaß an Zerstörung gezeigt. Immernoch bekam er schlecht Luft und ein stechender Schmerz war zu vernehmen. Doch dies störte ihn nicht sonderlich. Im Gegenteil, es freute ihn, wenn er überhaupt einmal während eines Kampfes etwas spürte. Viele seiner Gegner, wohl eher seiner Opfer, hatten geglaubt einfache Waffen könnten ihn etwas anhaben. Welch tötlicher Fehler.
Doch seine Aufmerksamkeit galt momentan der Steinernen Platte in seinem Rücken. Er hebte seinen Kopf leicht um zu überprüfen, ob dieses Weichei oder die dreckige Vampirschlampe etwas mitbekommen hatten, doch Fehlanzeige. Dumme Feinde sind seine Lieblingsfeinde, dachte er nur. Vladimir wollte sich aufstemmen, doch er konnte nicht. Schockiert schaute er hinunter. Sein kompletter Unterkörper war wie betäubt. Feste schlug er sich auf einen Fleischwulst, der seinen Oberschenkel darstellte, doch er spürte nichts. Verdammt, flüsterte er. So konnte er nicht weiterkämpfen. Besonders bei diesen feigen Schützen, der sich irgendwo auf den umliegenden Häusern verkrochen hat, musste er immer in Bewegung bleiben. Nein, er konnte hier nicht bleiben, er musste fort.
"Hey ihr Penner!", rief er hinüber und versuchte zu wirken als wäre nichts. Mit seinen massiven Händen zog er den Ziegel aus seinen Rückrat. Etwas Blut floss nach, doch die äußere Wunde war bald versiegt.
Mit seinen vernarbten, langen Armen zog er sich an den Rand der Leuchtturminsel. Vor ihm tosten die Wellen gegen die Felsen. "Scheint als müssten wir den Kampf vertagen!", rief er. Es war schade um seinen Hammer, aber es war das kleinere Übel.
Vielmehr ärgerte ihn, dass er diesen Kampf abbrechen musste. Beim nächsten Mal werden sie sicher nicht diese Möglichkeit haben werden, wenn sie dieser verfluchte Scharfschütze nicht zerfetzen würde. Am liebsten würde er noch seinen Hammer zu ihnen rüberschleudern, aber das war die Kraft nicht wert, ihr Blut würde niemals weit genug spritzen, um seine Hände zu besudeln. Dennoch, er wollte nicht als schlechter Verlierer in Erinnerung bleiben, und so musste er sich erkenntlich zeigen: "Euer komischer Freund..." sagte er, unterbrach aber als er noch einmal Blut spuckte. Schnell wischte er das Blut von seinen Mund und fuhr fort: "ich hab zwar keine Ahnung wo er ist, aber ich wurde von jemanden angeheuert, der von allen nur "die Ratte" genannt wird. Ihr findet ihn in Container 1921 im neuen Hafen immer zu Sonnenuntergang, wo er neues an seine Dealer vertickt, er weiß sicher mehr als ich. Und der Kampf ist noch nicht vorbei! Wir werden uns sicher wieder sehen!" Seine Brust wöllbte sich merkwürdig, was wie ein unterdrücktes kichern eines gigantischen Elefanten wirkte. "Und haltet den Kopf unten, es regnet Blei!" Noch einmal lachte er, dann lies er sich ins wilde Wasser stürzen, bevor ein weiteres Hochgeschwindigkeitsprojektil an seinen Kopf vorbeisaußte. Mit einen kräftigen Platscher tauchte der Fleischklops ins Wasser und verschwand in der Dunkelheit.

Langsam ging die Sonne über der Stadt auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.daniel-trabitzsch.blogspot.com
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Fr März 11, 2011 10:19 pm

"die Ratte". Container 1921 im neuen Hafen immer zu Sonnenuntergang,.
Ihr kam alles hoch, als sie dieses wiederliche Ding, was kein Mensch war, anschaute.
"Mal sehen ob du uns findest, Schätzchen. Wäre das Schild nicht gewesen um den Turm, hättest du mich nicht bekommen. Tschau!" sie zog John auf ihren Rücken und rannte ein Stück.
"Ich wollte erst mal ein Stück weg." sagte sie und blickte auf John.
"Weißt du wie wir zu dem neuen Hafen kommen?" ihr war etwas trüb zumute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mo März 14, 2011 6:35 pm

Deyna packte ihn plötzlich und zog ihn mit sich. "Hey!!", brüllte er. Als er sich endlich lösen konnte, hatten sie die Brücke zur Hälfte überquert und stürzte er hart auf die Holzbretter. Schnell sprang er wieder auf.
"Hast du den Schuss nicht gehört?" Er selbst hatte ihn fast nicht bemerkt, aber kurz bevor der Koloss ins Wasser gesprungen war, war etwas an seinem Kopf vorbei gerasst. Es war sehr klein gewesen und ist direkt in die Turmwand eingeschlagen. "Der Schuss kam direkt von dort?" John zeigte in die Richtung in die Deyna gerannt war. "Wir dürfen uns nicht offen preis geben. Wir müssen von der Brücke herunter! Er drehte sich kurz um. Genervt und nervös. Ziehlte die Person weiterhin auf sie? Wann würde er schießen? Sie mussten einfach von der Brücke hinunter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 14.09.10

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Di März 15, 2011 8:04 pm

~NPC: Ghost Nr.3~
"Ziel Alpha ist außer Reichweite", gab Ghost Nr. 3 an die Zentrale durch. Seine Stimme war rau und ohne jeglichen Emotionen. "Erwarte Befehl zur Verfolgung".
Einige Zeit passierte nichts, dann hörte er durch das Headset, das nur einen Kopfhörer besaß: "Alpha ist primäres Ziel, sofort die Verfolgung aufnehmen!"
"Verstanden", ertönte, dann verschwammen mehr und mehr die Umrisse des Scharfschützens und seiner riesigen Waffe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.daniel-trabitzsch.blogspot.com
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Di März 15, 2011 8:14 pm

John wartete einen Moment ab. Nichts geschah. Vielleicht hat man doch nicht auf sie geziehlt. John ließ seinen Blick schweifen. Er sah den Turm. Es brannte plötzlich Licht.
"Der alte Mann!", rief John plötzlich. An ihn hatte er überhaupt nicht mehr gedacht. Bei all dem Tumult den hauptsächlich Deyna und der Koloss veranstalltet hatten. Er lief zurück zum Turm. Die Tür hing aus den Angeln. John schlüpfte hinein.
"Hagus? Bist du hier? Dieser Koloss ist weg. Wo bist du?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 14.09.10

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Di März 15, 2011 8:21 pm

~NPC: Hargus~
Ein knarzen war von irgendwoher aus dem Haus zu hören. Bald schon tastete sich vorsichtig ein älterer Herr nach Forne. Als er sah dass es ein Freund von Kiara war seufzte er erleichtert. "Ist alles vorbei?"
Er richtete eine umgefallene Vase wieder auf und schaute sich die Verwüstung an: "Du lieber Himmel", sagte er, immernoch etwas durch den Wind.
Er schritt nach draußen und betrachtete den Leuchturm. Entsetzt grub er seine Hände in seine Haare: "ACH DU LIEBER HIMMEL! Um das zu reparieren brauche ich ja ewig!"
Seine Augen gingen zu John und Deyna: "Geht es euch beiden gut? Wer war das?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.daniel-trabitzsch.blogspot.com
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Di März 15, 2011 8:34 pm

"Mir gehts gut!"
John ging an den Rand der Klippe und schaute auf das Wasser, dass sich an den Felswänden brach. "Gute Frage. Ich habe keine Ahnung wer das war. Deyna hat vielleicht mehr Ahnung."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mi März 16, 2011 7:56 pm

"Hargus, hi." sagte sie.
Auf die Frage ob es ihr gut ging antwortete sie nicht. Eigentlich könnte sie eine Regenerierungspause brauchen.
"Hmm ich weiß nicht was dieser Koloss für ein wesen war. Er war halb aus einer Rüstung. Und ziemlich stark. Tut mir leid wegen deinem Leuchtturm, aber nur mit den Elementkräften konnte ich ihm etwas antun. Was mich verunsichert ist, dass er es dringend nötig hatte mich zu töten. Hätte er uns umgebracht, wärst du der nächste gewesen. Er hat uns einen Tipp gegeben wo wir hinsollen um Varron zu finden. Er sprach von einer Art Dealer. Weißt du darüber genaueres? Weißt du vielleicht wo wir ihn finden? Wenn du Hilfe brauchst sag bescheid, wegen deinem Turm."
sie schaute den Turm an, der mitgenommen aussah.
Die Blutflecken auf ihrer Bluse waren getrocknet. Auf ihrer Haut fühlte sich es ebenfalls getrocknet an.
"Tut mir wirklich Leid..." beteuerte sie nochmals.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 14.09.10

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mi März 16, 2011 8:30 pm

~NPC: Hargus~
"Vielen Dank, aber das lasse ich Profis machen, ihr habt schon genug geschafft", lehnte Hargus etwas mürrisch ab. "Aus Drogengeschäften hielt ich mich immer raus, habe aber gehört, dass die Dealer sich meistens am Industirehafen tummeln, da dort weniger Polizeipräsenz herrscht". Er deutete auf eine entfernte Stelle auf der anderen Seite der Buchteinfuhr. Der herschende schwache Nebel lies einzig und allein die alten Kräne zeigen.
"Geht dort aber erst zu Abendzeiten hin, tagsüber ist ein zu reger Verkehr und ihr werdet immernoch gesucht. Folgt mir bitte!"

Hargus führte sie zu einer alten Truhe. Kurz kramte er in ihr, dann holte er einen silbernen Stahlkoffer und einen kleinen Beutel heraus.
"Hier nehmt dies bitte an, als Dankeschön, dass ihr die Rettung des Turmes wenigstens versucht habt." Den Beutel legte er erstmal auf Seite. Mit einen Schlüssel öffnete er den Stahlkoffer.
Im Inneren befand sich eine Pistole sowie drei Magazine. Ihr dunkelgrauer metallener Schlitten glänzte leicht im Licht der lose von der Decke hängenden Lampen. Der Griff hatte schwarz lackierte Gummiauflagen, auf denen in goldener Schrift ein Wappen mit einen großen Z W abgebildet war. Der Abzug war leicht gebogen und silbrig, genau wie die Sicherung, der Schlittenfang und der Hülsenauswurf.
"Dies ist eine Zeissmann Winterberg. Diese Marke ist dafür bekannt, dass sie die präzisesten Waffen herstellt. Sie benutzt 9mm Munition und stammte noch aus meinen Zeiten als Sportschütze. Nun nimmt sie mir nur noch Stauraum, aber pass gut auf sie auf, sie ist viel Wert und ist ein seltenes Stück. Nimm direkt den Holster und die Magazine mit."
Dann wandte er sich dem kleinen Stoffbeutel zu: "Auch wenn du ein Vampir bist und ich dein Verhalten absolut merkwürdig finde, so denke ich, dass du immernoch am besten auf die Gesundheit der anderen achtest. Nehme das hier!"
Hargus zog ein blutrotes Medalion in Form eines Sternes aus dem Beutel: "Dies ist Ranons Stern, ein Medalion aus längst vergangener Zeit. Es wurde von einen Volk hergestellt, dass in Scalar lebte lange bevor die heute hier lebenden Wesen überhaupt hier waren. Ihre Technologie war ungblaublich, ebenso dieses Schmuckstück". Er hielt die Vorderseite in seine Handfläche, sodass die goldene Rückseite sichtbar war. Nun hielt er das Medalion mit der metallenen Seite kanpp über den Kragen von Deynas Bluse. Das Blut schien sich langsam zu neutralisieren. Nachdem es verschwunden war drehte Hargus das Amulett wieder um. eine blaue Flüssigkeit schwamm jetzt im sonst roten Stein herum, als wäre der massive Stein von innen hohl. Dabei blieb es immer im Zentrum des vierzackigen Sternes konzentriert. "Wie du siehst kann es Blut aufnehmen, um Wunden zu stillen. Zudem hat es heilende Fähigkeiten! Man drücke einfach die rote Seite dieses Wunderwerkes an die Wunde, und schon beginnt die Heilung. Doch gib acht! Dies funktioniert nur, wenn Blut im Stern vorhanden ist! Es muss erliches Blut sein, keines, das nicht durch eine Verletzung zu stande gekommen ist, keines, für das jemand verletzt wurde, nur um an sein Blut zu kommen!" Er überreichte es Deyna. "Gib gut darauf acht, es wird euch retten."

Dann ging er mit ihnen zurück zum Ausgang. "Doch nun tretet aus meinen Leben. Es ist zu gefährlich für euch, und ich möchte dort nicht hineingezogen werden. Und macht euch um mich keine Sorgen, ich werde dafür bezahlt, hier zu leben. Ich schaff das schon."
Hargus schloss die Türe, soweit dies möglich war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.daniel-trabitzsch.blogspot.com
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Do März 17, 2011 10:31 pm

Sie standen wieder vor dem Turm. Starker Meereswind zog durch seine Haare. John starrte auf die Pistole, die ihm Hargus geschenkt hatte. Sie sah sehr elgant aus und lag perfekt in der Hand. Zum Test hob er sie und zielte auf ein Fass, dass schemenhaft auf der anderen Seite der Klippe zu sehen war. Ein Knallen brach die Stille des Meeres. Das Fass kippte und verschwand im Nebel des Sonnenaufganges. John war erstaunt und senkte die Pistole zufrieden. Er würde gut darauf aufpassen. Er steckte die Pistole in das Holster, das er sich an seinem Bein befestigt hatte. Die übrigen Magazine verstaute John in seinem Mantel.
Eine Weile blickte er noch in die Ferne, bis er sich schließlich zu Deyna umdrehte.
"Was machen wir jetzt? Wir sollte schließlich noch nicht zum Hafen der Tag bricht an und man sollte uns nicht finden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Di März 22, 2011 9:14 pm

Deyna überlegte. "Hmm.. Also jetzt können wir noch nicht zum Hafen... " dann stutzte sie.
"Wieso werden wir eigentlich gesucht?" sie hatte von all dem nichts mitbekommen.
"Aufjedenfall müssen wir uns irgendwie die Zeit vertreiben." nahm sie ihren Satz wieder auf.
Nur wie?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Di März 22, 2011 11:01 pm

John musste etwas verlegen lachen und hustete schnell, um davon abzulenken.
Sie wurden unteranderem, wegen Feuerlegens in einem antiken Gemäuer der Stadt und der folgenden Flucht vor der Polizeigewalt gesucht. John dachte kurz nach. Er wurde ja auch noch dabei gesehen, wie er mehr oder weniger Benzin gestohlen hatte.
"Das ist eine lange Geschichte!", antwortete John lediglich. Er blickte dem Sonnenaufgang entgegen, der den Himmel bereits leicht violett färbte. Was sollten sie jetzt tun? John hatte eine Idee. "Wir könnten bei jemandem, den ich kennengelernt habe, unterschlupf suchen. Sie wohnt direkt auf der anderen Seite. Dort könnten wir auf Kiara warten. Sie sollte ja eigentlich hier zum Leuchtturm kommen und wir würden sie dann sehen. Am Abend könnten wir uns dann auf die Suche nach Varron begeben. Mit oder ohne Kiara."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mi März 23, 2011 2:35 pm

"Klar es hat irgendwas mit Jean zutun..." sie schluckte. Der Prägungsbruch bereitete ihr immer noch schmerzen...
"Gute Idee, dann müssen wir auch nicht noch quer durch die stadt laufen..."
Hoffentlich finden wir Varron...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mi März 23, 2011 8:20 pm

John nickte kurz, dann machte er sich zum Haus von Laura auf. Es dauerte nicht lang, dann hatte er die Brücke überquert, ging an der Tonne vorbei, die er umgeschossen hatten, und schließlich erreichte er das Haus. Er klopfte ein paar mal an die Tür und wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 14.09.10

BeitragThema: Re: Der Leuchturm   Mi März 23, 2011 8:49 pm

~NPC: Laura~
Nach einer Weile öffnete Laura die Türe. Sie trug ein pinkes Tshirt, auf dem ein weißer Stern abgebildet war sowie eine dazu passende kurze Schlafanzughose. Ihr Gesicht mit den kleinen Augenringen zeigte deutlich, dass sie müde war.
"Oh, hallo", sagte sie verpennt: "Warum bist du so früh denn schon wach? Es ist gerade mal 7 Uhr morgens." Sie gähnte lautstark: "Naja kommt rein", sagte sie, trappte wieder zurück in die Wohnung und lies die Türe geöffnet. Im Wohnzimmer angekommen lies sie sich auf die Couch fallen und drehte sich langsam, als sei sie ein schwerer, nasser Sack, schwerfällig um.
Erst jetzt bemerkte sie Deyna und erschrak: "Wer ist denn das?", fragte sie verwundert. Beide machten einen leicht ramponierten Eindruck.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.daniel-trabitzsch.blogspot.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Leuchturm   

Nach oben Nach unten
 
Der Leuchturm
Nach oben 
Seite 6 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kirantis :: In Game :: Westen :: Krystias-
Gehe zu: