Kirantis

Die Vergangenheit zieht lange Schatten, die auch die Zukunft verändern können.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der alte Fischerhafen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
ャラジ

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 14.09.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mi Okt 06, 2010 8:53 pm

"Ein Wald...? Ein Stück hinter dem alten Glockenturm ist einer." Der Glockenturm war von dem Wirtshaus in dem sie waren ein ganzes Stück weit weg. Man brauchte, ging man schnellen Schrittes schon eine gute halbe Stunde dort hin. Dafür war aber der Ort an dem siedie Nacht verbringen würden nur etwa 20 Minuten weit weg.
Sei wuselte herum, schien es eilig zu haben schnell wieder zu gehen und draußen herum spielen zu können.
"Seid ihr fertig?" fragte sie kurz, wollte auch langsam gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mi Okt 06, 2010 9:00 pm

Sie werden gar nicht merken, dass ich kurz weg bin. sie lächelte. Ihre Schnelligkeit war ein Vorteil von dem, was sie war.
Sie schaute Kiara an: "Ich schon." Dann drehte sie sich zu John und Varron.
"Was ist mit euch?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Varron

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mi Okt 06, 2010 9:35 pm

Varron stand auf und bezahlte seinen Teil der Rechnung beim Wirt an der Theke. "Lass uns aufbrechen", sagte er nur und machte Anstalten, das Haus zu verlassen. Er blickte zu Deyna: "Sag mal, warum suchst du eigentelich immer einen Wald? Das ist bereits das zweite Mal, dass du fragst."
Er wand sich zu Kiara: "Zeig uns bitte das Hotel. Ich bin etwas geschafft von der Reise, den anderen geht sicher genau so."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mi Okt 06, 2010 9:41 pm

Sie warf Varron einen Blick zu.
Ich dachte er wollte mit mir darüber reden, wenn wir unter uns sind.
"Nun ja ich liebe die Natur eben...Du kannst ja morgen vielleicht mit einen kurzen Abstecher machen." sagte sie lachend. Dann warf sie ihm noch einen Blick zu und wandte sich zum gehen.
Kurz fragte sie John: "Wie sieht es mit deinem Knie aus??"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mi Okt 06, 2010 9:42 pm

Auch John bezahlte. Er folgte den anderen zur Tür.
"Ich wäre dann auch fertig." Auch ihn hatte die Zugfahrt erschöpft und wäre am liebsten sofort eingeschlafen. Er wollte sich nun irgendwo ausruhen, egal ob in einem Hotel oder unter freiem Himmel. Alles war im recht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ャラジ

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 14.09.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mi Okt 06, 2010 9:58 pm

Kiara wechselte noch ein paar Worte mit dem Wirt, wandt sich dann ab und ging in Richtung des Ausgangs.
Varron und John sahen ziemlich müde aus, wohin gegen Sei voller Energie war. Aber er war ja auch noch ein einfaches Kind, das nicht viel tun musste.
Na gut - Von "normal" konnte man vielleicht nicht ganz reden, wenn man bedachte dass er zwar hören aber offensichtlich nicht reden konnte und einfach Fremden folgte. Aber was solls? Sei war ja trotz allem erfrischend.
"Sei wir gehen. Komm!" rief sie ihm zu. Und kaum hatte sie den Satz zuende geführt, kam der Kleine schon angetapst und verliess mit der Gruppe das Gebäude.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Fr Okt 08, 2010 8:07 pm

Die Stadt war das komplette Gegenteil von Paros Sky. Zumindest die Bevölkerung.
Sie musste sich bemühen wie ein normaler Mensch zu gehen. Eigentlich hätte sie problemlos durch die Massen flitzen können. Aber auffallen war nicht das, was sie wollte.
Ich bin eben nicht, wie andere meiner Art. dachte sie und lächelte.
Sie schauderte kurz, weil sie daran dachte, wie die anderen und überhaupt andere reagieren würden, wenn sie wüssten.
Solange sie es nicht selbst herausfinden werde ich davon auch nichts preisgeben.
Auch den kurzen Aufenthalt im Wald, würde sie nicht durchblicken lassen.
Ich werde es machen, wenn sie schlafen. dachte sie und schaute sich kurz um, ob noch alle beisammen waren..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Varron

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 09, 2010 10:29 am

Varron folgte Kiara. Aus den Augenwinkeln beobachtete er Deyna, die nur etwas neben ihn ging. Es wirkte für ihn, als hätte sie was vor, nur was? Einen Moment blieben seine Gedanken wie eingefrohren. Er vermutete, nein, er wusste es beinahe, dass Deyna ein anderes Wesen als ein Mensch war. Früher hatte sein Onkel ihm viel über diese Art erzählt, und dass sie, auch wenn es für Viele ein Rätzel ist weshalb, das Blut anderer dafür benötigen.
Hatte sie das etwa vor? Wollte sie Einen von Uns, oder gar Alle, für ihre Zwecke schwer verletzen oder gar töten?
Deyna wirkte immer so freundlich, doch möglicher Weise war dies nur eine Täuschung gewesen, um ihr Vertrauen zu wecken...
Ganz in Gedanken versunken ging Varron über die Straße. Plötzlich nahm er einen lauten Ruf von Irgendwo her, doch da war es schon zu spät. Die träumerische Straßenbahn raßte auf ihm zu, und kurze Zeit später spürte er ihr kaltes Metall an seinen Körper und an seinen Kopf.
Die Straßenbahn bremste zwar ab, doch dennoch wurde Varron noch ein Stück mitgeschliffen und schleuderte schließlich zu Boden.
Während des Falls sah Varron noch einmal den blauen Himmel, in dem eine Möve über der Stadt glitt, dann prallte sein Hinterkopf mit voller Wucht auf und Alles wurde schwarz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 09, 2010 11:57 am

John sah sich die Stadt beim durchgehen an. Die Menschen tümmelten sich auf der Straße, nur an einer Stelle war der Weg vollkommen frei. Gleise führten über den Boden und von weitem sah John bereits eine Straßenbahn kommen. Sie hatte Tempo und John wunderte sich, dass alles in der Stadt so glatt lief, wenn die Bahn so nah an einem vorbeirasst. Er schaute sich weiter um, und beachtete die Bahn nicht weiter. Vor ihm ging Varron. Er näherte sich den Bahngleisen, doch auch die Bahn kam immer näher. Varron blieb nicht stehen.
"Varron! Pass auf!", rief John ihm zu, doch es war bereits zu spät. Der Zug hatte ihn erfasst und die Bremsen erzeugten Qualm. Varron wurde eine Meter weggeschleudert. Gebannt sahen Passanten dem Spektakel zu. John lief auf Varron zu. Eine kleine Blutlache bildete sich unter Varrons Kopf.
John fluchte, und zog sich schnell sein T-Shirt aus und drückte es Varron auf die Wunde, um die Blutung zu stoppen.
"Wir brauchen einen Arzt!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 09, 2010 1:21 pm

"Varron!!" schrie sie. Er war die ganze Zeit etwas neben ihr gegangen. Plötzlich driftete er ab und wurde von der Straßenbahn mitgenommen.
Sie lief auf ihn zu. John hatte bereits ein T-Shirt auf Varrons Wunde gedrückt, um die Blutung zu stoppen.
"Er verliert zu viel! Er wird sterben wenn das so weiter geht! IST HIER IRGENDJEMAND ARZT?!!" schrie sie. Doch die Massen strömten weiter, gingen um sie herum, bildetetn sogar eine kleine Gasse.
Wir müssen etwas tun!!! dachte sie panisch.
"Kiara, woist hier ein Arzt oder ein Krankenhaus oder sonst etwas?"
Sie nahm sich vor, sobald Kiara ihr eine Antwort gab loszurennen, auch wenn die anderen dann merken würden, dass sie anders war! Varron musste so schnell wie möglich ärztlich versorgt werden!
Aber sie konnte nicht auf die Antwort warten, sie musste handeln.
Sie schubste John ein wenig von Varron weg. Hielt sein T-Shirt weiter an die Wunde gedrückt hob ihn hoch und rannte. Sie spielte ihre Fähigkeit vollkommen aus! ERDE! Führe mich. ließ sie in gedanken los. ES ging um Leben und Tod! Die Erde führte sie zu einem Krankenhaus. Deyna lief hinein und überfiel gleich die erste Schwester mit diesem Notfall.
Sofort wurde Varron auf ein Bett gelegt und von Ärzten und Schwestern wohin auch immer gebracht.
Bitte lass es nicht zu spät sein... dachte sie. Eine Schwester kam zu ihr und versuchte sie zu beruhigen. "Warten sie hier. Wir tun unser bestes. Ihnen wird bescheid gegeben. Sind sie mit ihm verwandt?" fragte die schwester. Deyna drehte sich panisch um.
"Das ist jetzt völlig egal oder! Bitte! Er hat viel Blut verloren und ..." Deyna sackte auf einem Stuhl zusammen und hielt sich die Hände vor den Kopf. Was jetzt wohl John und Kiara dachten.? Sie haben mich gesehen. Aber ich hätte für sie das gleiche getan. dachteb sie einen kurzen Moment und wartete ungeduldig auf eine Antwort, wie es Varron ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   So Okt 10, 2010 10:27 pm

John sah Deyna hinterher. Innerhalb weniger Augenblicke war sie nicht mehr zu sehen. Verdutzt sah er zu Kiara hinauf.
"Was zum Teufel war das?
So schnell konnte doch kein normaler Mensch laufen. Aber was hieß hier normaler Mensch. Varron war mit seinen Feuerkräften auch nicht normal, aber auch er konnte so eine Verletzung nicht gut tun.
"Wo sind sie wohl hin?"


~NPC: Chefarzt Dr. Morian~

Dr. Morian sah sich den Verletzten an. Eine große Wunde war an seinem Hinterkopf und am ganzen Körper waren starke Prellungen. Der Chefarzt sah sich die Patientenakte am Krankenbett an. Die Werte waren alle in einem annehmbaren Bereich. Das Herz schlug mit einem leicht erniedrigtem Herzschlag, jedoch arbeitete das Gehirn mit besonders hohen Aktivität. Dr. Morian stutzte. Das war nicht normal. Er sah sich die Röntgenbilder genauer an.
Er schlug die Akte wieder zu und tat sie wieder ins Krankenbett. Er verließ das Krankenzimmer und ging zu der jungen Frau, die den Patienten gebracht hatte.
"Guten Tag, sie sind also die Retterin unseres Verletzten? Er ist nun zwar nicht mehr in Lebensgefahr, jedoch hätten sie ihn keinen Moment zuspät bringen dürfen.", sagte er, "Können sie mir sagen, was passiert ist. Den Verletzungen nach würde ich daraus schließen, dass der Patien von einem schnellen Fahrzeug getroffen wurde und durch den Rückstoß mit dem Kopf auf dem Boden gestoßen ist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ャラジ

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 14.09.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mo Okt 11, 2010 11:16 am

Sie hatte nicht viel gesehen, war gerade damit beschäftigt gewesen, Sei, der wieder einmal dran war verloren zu gehen, im Auge zu behalten. Dann hörte sie entsetzte Stimmen, Deynas und Johns enntsetztes Aufrufen und die quitschenden Bremsen der Bahn. Sie wandt sich um, sah Varron auf dem Boden liegen, John und Deyna die auf ihn zu rannten. Kurz stand sie wie versteinert da, sah dann aus dem Augenwinkel den kleinen Sei, der direkt zu Varron rennen wollte und packte diesen am Arm um ihn zu sich zu ziehen. "Du bleibst hier Sei!!! Beweg dich keinen Schritt weiter, hast du verstanden?!" ging sie ihn scharf an, worauf der Kleine leicht zusammen zuckte. Er liess seine Öhrchen hängen und guckte traurig.
Auf Johns Frage hin schüttelte sie kurz den Kopf. "Mir egal, wie sie das gemacht hat.", dann überlegte sie kurz.
"Ich vermute sie hat ihn ins Krankenhaus gebracht. Es ist nicht weit von hier. Willst du hin?" Sie versuchte so ruhig zu sein wie nur irgend möglich, damit Sei sich nicht weiter aufregte, hielt ihn im Arm und streichelte leicht über seinen Kopf um diesen ein wenig ruhig zu kriegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Di Okt 12, 2010 11:54 am

"Ja, lass uns gehen.", sagte John. Die Menschen gingen bereits weiter und die Gasse um sie herum schloss sich wieder. Jedoch sah John einen Mann in einer Uniform auf sie zu kommen.
"Vielleicht sollten wir uns beeilen, ich nämlich keine Lust auf den Typen dort." Er zeigte auf den Mann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ャラジ

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 14.09.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mi Okt 13, 2010 1:53 pm

Kiara sah sich den Typen kurz an. Sie kannte ihn, wusste aber nicht woher. Aber es war ihr auch irgendwie egal. Es war ja nicht weit von dort und außerdem war es in Krystias zu der Tageszeit eigentlich immer sehr sicher. Immerhin waren überall Wachleute und sowas.
In aller Ruhe brachte sie John zu dem Krankenhaus, in dem Varron vermutlich, nein- eher höchstwahrscheinlich war. Ob der Typ noch immer an ihren Schatten klebte?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 16, 2010 2:05 pm

Vor John öffnete sich eine Elektrische Tür und er trat in die Eingangshalle des Krankenhauses. Die Halle war klein und bot nur Platz für den Empfang in der Mitte des Raumes und ein paar wenigen Stühlen an den Wänden. Am Empfang saß eine Schwester, die einige Akten durchschaute. John stellte sich vor den Emofang und räusperte sich kurz.
"Entschuldigen sie, wir suchen jemanden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 16, 2010 2:10 pm

Deyna blickte den Mann, der mit ihr sprach an. Dr.Morian dachte sie nur kurz.
Sie holte kurz lust und versuchte ihm alles zu erklären.
"Ich ... Es ging alles so schnell. Wir wollten gerade gehen als Varron plötzlich stehen blieb und von einer Straßenbahn mitgenommen wurde. Ein Freund hat versucht die Blutung zu stoppen, aber viel hat das nicht geholfen. Also bin ich schnell mit ihm hierher. Ich bin leider keine Ärztin. Und Pädagogik und Psychologie nützen nicht viel." sie versuchte zu lächeln.
Wenigstens ist er nicht mehr in Lebensgefahr... dachte sie.
"Kann ich zu ihm?" fragte sie. Sie wollte sehen, dass es ihm halbwegs wieder gut geht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 16, 2010 2:18 pm

~NPC: Chefarzt Dr. Morian~

"Es spricht nichts dagegen, dass sie zu ihrem Freund gehen. Doch sollte ich sich zuvor warnen. Ihr Freund Varron ist in ein Koma gefallen. Er hat den Stoß und den Aufprall anscheinend nicht so gut verkraftet, da er bereits vorher geschwächt gewesen war. Tut mir Leid."
Dr. Morian führte die junge Frau in das Krankenzimmer.
"Wenden sie sich an eine Krankenschwester, wenn sie noch etwas brauchen sollten. Ich muss mich nun wieder um meine anderen Patienten kümmern. Auf Wiedersehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 16, 2010 2:23 pm

Deyna tritt in das Krankenzimmer.
Da lag Varron. Angeschlossen an verschiedene Geräte.
Er sagte Koma. Aber wenn Varron etwas anderes als ein Mensch ist, und das ist er in jedem fall, dann... sie stockte kurz.
ALs ihm das letzte mal etwas zugestoßen ist, brauchte er auch eine Zeit, war dann aber wieder voll da.
Sie setzte sich auf einen Stuhl der neben dem Bett stand.
Eine Schwester schaute kurz in das Zimmer.
"Brauchen Sie etwas? Wasser?Tee?" fragte sie freundlich.
Deyna lächelte. "Nein! Danke, ich melde mich."
Dann schloss die Schwester die Tür und es wurde still.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Mi Okt 20, 2010 3:06 pm

Es dauerte eine Weile, doch irgendwann wurden sie dann zu einem Zimmer verwiesen, dass einen Patienten mit Zugunglück zugewiesen worden war. Er öffnete die Tür. In dem kleinen Raum stand ein großes Bett, das fast den ganzen Raum einnahm. In der Ecke stand ein kleiner Schrank und direkt vor dem Bett stand ein Stuhl, auf dem eine junge Frau saß. John sah auf das Bett. In ihm lag ein junger Mann, Varron.
"Wie geht es ihm?", frage er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Do Okt 21, 2010 9:28 pm

Deyna schaute auf. John betrat als erstes den Raum. Er fragte sie wie es Varron ginge.
"Nun ja... Er lebt und ist außer lebensgefahr, aber ist in eine Art Koma gefallen." sie schaute John an.
Dann blickte sie auf Varron. Die vielen Geräte gaben ihr ein mulmiges Gefühl.
"Ich hoffe der Arzt behält kein Recht. Hoffentlich regeneriert er sich irgentwie selbst... So wie beim letzten mal. Aber er hat viel Blut verloren." sie schaute John nicht an. Bei dem Wort Blut lief ihr das Waasser im Mund zusammen. Es war nicht so als ob sie jemand überfallen müsse aber sie sollte sich die nächsten Tage kurz im Wald stärken.
"Wo ist Kiara?" fragte sie John.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Do Okt 21, 2010 9:47 pm

Deyna benahm sich irgendwie komisch. Erst diese übernatürliche Geschwindigkeit und jetzt dieses etwas eigenartige Verhalten, während sie ihren letzten Satz sagte.
John befasste sich dann aber doch wieder mit dem wichtigeren. Er trat näher ans Bett heran. Varron war wieder nicht bei bewusstsein, doch würde er dieses Mal so schnell wieder aufwachen. Obwohl er diese besonderen Fähigkeiten hatte, konnte sich John nicht vorstellen, dass Varron diese Verletzungen viel anders verkraften würde als ein normaler Mensch, wie John es war.
Erst nach einem Moment nahm er Deynas Frage war. "Kiara? Sie war eigentlich direkt hinter mir."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Deyna

avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 25
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Fr Okt 22, 2010 9:37 pm

"Vielleicht hatte sie noch ein paar Schwierigkeiten mit Sei u7nd hat dich verloren. Sie kommt bestimmt noch." sagte sie.
"Hörmal... Macht es dir etwas aus bei ihm zu bleiben? Ich wollte gerne mal ein bisschen an die frische Luft gehen. Es war heute alles ein bisschen viel. Bleibst du solange hier bis ich wieder da bin, falls er aufwacht?" sie schaute John an. Sie brauchte wirklich ein bisschen Luft. Dabei konnte sie gleich den Rest erledigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ャラジ

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 14.09.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 23, 2010 11:30 am

Sei war auf einmal ausgebüchst, kurz bevor sie das Krankenhaus betreten konnten. Irgendwas hatte ihn wohl abgelenkt und nun musste Kiara den Kleinen erstmal wieder einfangen.
"Kleine miese Katze!" ging ihr durch den Kopf. So ein kleiner Katzenjunbge wie er, war echt verdammt anstrengend! Ständig musste man ihm nach rennen und ein Auge auf ihn haben.
Es dauerte eine Weile, bis sie den Kleinen dann endlich geschnappt hatte und zurück zum Krankenhaus gehen konnte.
Irgendwann betraten sie dann den Raum. Kiara hatte Sei auf den Arm genommen, nicht dass er wieder abhaut. "Kleines Monster!" brummte sie vor sich hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John Tanner

avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 23, 2010 11:38 am

"Alles klar, ich pass solange auf.", sagte John, setzte sich auf einen Stuhk und machte es sich bequem.
Eine Weile saß er einfach nur da und starrte aus dem Fester, doch irgendwann übermannte ihn der Schlaf, der an ihm die ganze Zeit bereits genagt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Varron

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   Sa Okt 23, 2010 3:37 pm

"In 14 Wochen bin ich 10!", präsentierte Varron seinen Onkel strahlend. Sein Onkel lächelte ihn an. Sie befanden sich in einen Raum. Der Raum war fast komplett leer, lediglich ein Stuhl auf dem sein Onkel saß und eine Vase mit einer Lilie war im Raum. Ein Fenster präsentierte die Außenwelt, die aus einem endlosen Weiß bestand. Varron starrte aus dem Fenster. Weit in der Ferne schien etwas zu sein. Er strengte sich an, um zu erkennen was es ist. Als wäre es im dichten Nebel konnte Varron nur grobe Umrisse erkennen. Es war eine weiße Maske. Sie zeigte keine Emotionen oder irgendetwas menschliches. Lediglich zwei Augenlöcher sowie eine Mundöffnung waren zu erkennen, doch hinter ihnen schien nichts zu sein. Die Maske schien ihn zu beobachten, während Geflüster aus ihrer Richtung ertönte.
"Was ist das Onkel?", fragte er neugierig, doch als er sich umdrehte war dieser verschwunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der alte Fischerhafen   

Nach oben Nach unten
 
Der alte Fischerhafen
Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» Alte Garde- -Doda..
» Mein Beileid..
» Reichsnamen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kirantis :: In Game :: Westen :: Krystias-
Gehe zu: